Eine Jenseitssitzung ist für mich immer wieder ganz besonders. Es ist sehr berührend, miterleben zu dürfen, wie nach einer solchen Sitzung sowohl bei den Hinterbliebenen als auch bei den Verstorbenen ein tiefer Frieden eintritt. Dabei bin ich zu dieser Form der Beratung eher wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. 

Immer häufiger haben sich Verstorbene während einer Akasha-Chronik-Lesung gezeigt, um Ihren Hinterbliebenen eine Nachricht zu übermitteln. Und immer häufiger hatten sie auch eine Nachricht für mich: “Bitte, stelle dich als Sprachrohr für uns Hinübergegangenen zur Verfügung. Bitte hilf uns! Wir haben noch so viel zu sagen!” 

Um ehrlich zu sein – eine ganze Weile wollte ich diese Überzeugungsarbeit aus dem Jenseits nicht hören. Gelten nicht auch heute noch Menschen mit medialen Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Jenseitskontakte als “verrückt”?

Doch die geistige Welt lässt sich nicht so leicht abweisen – schon gar nicht, wenn es darum geht, den Seelenplan zu leben.

Heute habe ich verstanden, dass die mediale Arbeit mein Seelenauftrag ist. Dazu gehören auch die Jenseitskontakte. Dankbar nehme ich diesen Auftrag an.

Jenseits

 Der Tod ist nicht das Ende. Wir verändern nur unsere Energieform.

2022-05-05_Herzen_hören_SWarnken_2-7124

Warum ein Jenseitskontakt heilsam sein kann

Ein Jenseitskontakt kann Ihnen in Ihrer Trauer helfen. Manchmal sind Fragen offengeblieben, ein Abschied war nicht möglich oder Sie möchten wissen, ob es dem Verstorbenen im Jenseits gut geht. Dann kann ein Jenseitskontakt hilfreich und heilend sein.

Nicht selten möchte aber auch ein Verstorbener den Hinterbliebenen noch etwas mitteilen. So kommt es vor, dass sich Verstorbene während eines Akasha-Readings ganz ungeplant zeigen.

Ich stelle mich den Verstorbenen als Medium gerne zur Verfügung, denn ich erlebe immer wieder, wie heilsam diese Begegnungen für alle Beteiligten sind. Die Hinterbliebenen aber auch die Verstorbenen spüren anschließend einen tiefen, inneren Frieden.

Wie verläuft ein Jenseitskontakt?

Während eines Jenseitskontaktes verbinde ich mich mit dem Verstorbenen. Ich stelle mich als Sprachrohr für den Verstorbenen zur Verfügung. Die Kommunikation verläuft sehr individuell. Häufig erhalte ich Bilder, Worte oder Gefühle, die ich an die Hinterbliebenen weitergeben darf.

Was ist, wenn sich der Verstorbene nicht zeigt?

Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Verstorbenen zeigen. Das kann unterschiedliche Gründe haben. In so einem Fall ist es aber nicht ausgeschlossen, dass sich andere Verstorbene oder Ahnen zeigen. Vertrauen Sie darauf, dass dies seinen Sinn hat.

Sollte sich in der Sitzung nach 20 Minuten noch kein Jenseitskontakt ereignet haben, wird die Sitzung abgebrochen und nicht in Rechnung gestellt.

Kosten: 100,00 Euro



Spüren auch Sie
die heilende Wirkung einer Jenseitskontakt-Sitzung!

Stören wir die Totenruhe?

Einer der Hauptgründe, warum ein Kontakt zu Verstorbenen zustande kommt ist, dass diese den Hinterbliebenen helfen wollen loszulassen und ein freudiges und erfülltes Leben weiterzuleben.

Aber auch die Verstorbenen möchten sich gerne noch mitteilen. Vielleicht konnten sie nicht Abschied nehmen oder es gibt noch Unausgesprochenes, das der Klärung bedarf.

Verstorbene zeigen sich sehr gerne. Der Kontakt ist nicht nur für die Hinterbliebenen heilsam, sondern auch für den geliebten Menschen im Jenseits.

Was wird sich zeigen?

Ein Jenseitskontakt verläuft ganz individuell. Manchmal zeigen sich die Verstorbenen ganz detailliert. Ich kann Ihnen das Erscheinungsbild zu Lebzeiten beschreiben, erhalte Namen, Todesursache, Eigenschaften.

Manchmal ist es aber auch weniger klar und ich erhalte nur spärliche Botschaften. 

Auf die Art und Weise, wie sich der Verstorbene mitteilen möchte, habe ich keinen Einfluss. Informationen können nicht erzwungen werden. 

Die Erfahrung zeigt, dass die Hinterbliebenen jedoch spüren, dass es sich um einen geliebten Menschen im Jenseits handelt.